Kategorieauswahl

Client

Client

Windows 7 Firewall Control

Windows 7 Firewall Control erleichtert die Benutzung der Windows 7 Firewall vor allem wenn man auch die ausgehenden Verbindungen blockieren möchte. Das Programm erkennt einen neuen nicht zugelassenen Verbindungsversuch und fragt den Benutzer ob eine entsprechende Ausnahme eingetragen werden soll. Das Programm unterstützt auch Windows Vista und XP.

Dreamscene unter Windows 7 benutzen

Bei Windows Vista Ultimate konnte man über die optionalen Updates Dreamscene aktivieren. Damit ist es möglich Videos als Hintergrundbilder einzubinden. Unter Windows 7 hat man Dreamscene leider nicht mehr mit dabei. Allerdings gibt es dazu eine für private Zwecke kostenlose Lösung: Windows 7 Dreamscene Activator 1.1 für 32 und 64 Bit Versionen.

Wer ein paar nette Hintergründe sucht wird hier fündig:

http://browse.deviantart.com

http://www.dreamscene.org

http://www.istockdreams.com

Die Hintergründe (liegen als zip-Datei vor und enthalten einen wmv-Film). Die wmv Datei entpacken, Rechtsklick drauf und auf „Als Desktophintergrund“ anklicken.

 

RSAT unter Windows 7 SP 1 installieren

Nach der Installation des Service Pack 1 unter Windows 7 lassen sich die RSAT (Remote Server Administration Tools) nicht mehr installieren. Endlich hat Microsoft Abhilfe geschaffen und eine angepasste Version der RSAT für SP 1 heraus gebracht. Die normale Version bricht mit einer Fehlermeldung über eine angeblich falsche Plattform ab.

Zentrale Gruppenrichtlinienverwaltung ohne Active Directory

Gruppenrichtlinien sind ein mächtiges Werkzeug für die Verwaltung von Windowsstationen. Es soll aber tatsächlich einige Netzwerke geben, die entweder immer noch als Arbeitsgruppe eingerichtet sind oder mit einer Samba Domäne (Version < 4.0) arbeiten. Dort würde man vielleicht auch gerne Gruppenrichtlinien einmal erstellen und auf allen Stationen anwenden.

Dazu müssen Sie lediglich auf einer der Windowssysteme die lokale Gruppenrichtlinienverwaltung gemäß Ihren Wünschen mittels gpedit.msc wie gewünscht konfigurieren. Auf dieser Station werden die Einstellungen dann im C:\Windows\System32\GroupPolicy Verzeichnis hinterlegt. Vorsicht! Nicht das Verzeichnis GroupPolicyUsers! Das werden Sie aber zunächst als einziges sehen. Erst wenn Sie im Explorer die versteckten und Systemdateien anzeigen lassen wird das GrouPolicy Verzeichnis sichtbar. Der Rest ist denkbar einfach! Lassen Sie auf eine Art Ihrer Wahl dieses Verzeichnis auf die anderen Computer kopieren – ggf. noch ein Reboot und fertig. Das war’s auch schon!

Wenn Sie mögen können Sie die Verteilung über ein einfaches *.bat Script erledigen lassen, dass Sie entweder durch doppelklick starten oder der Aufgabenplanung für regelmäßige Aktualisierungen übergeben.

Gottmodus der Systemsteuerung

Wenn Sie die alte Ansicht der Systemsteuerung in Windows 7 vermissen können Sie sich behelfen indem Sie die Anzeige in der Systemsteuerung (rechts-oben) statt auf Kategorie auf kleine, oder große Symbole umstellen. Wenn Sie noch mehr wollen, bleibt nur noch der sogenannte Gott Modus der Systemsteuerung. Diesen erreichen Sie indem Sie auf dem Desktop eine neue Verknüpfung anlegen und als Ziel C:\Windows\explorer.exe shell:::{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C} eintragen. Wie man das im richtigen Leben aktiviert habe ich aber noch nicht raus gefunden – ich arbeite daran ;-).

Vertrauensstellung zwischen Active Directory Client und Domänencontroller

Manchmal verlieren AD Clients die Vertrauensstellung zu Ihren Domaincontroller. Dies kann vor allem dann passieren, wenn man den Client gerade vom Backup wiederhergestellt hat. Dies liegt meist daran, dass das Kennwort des Clients seit der Durchführung des Backups geändert wurde. Im Backup ist nun ein veraltetes und somit nicht mehr gültiges Password enthalten.

Ob der Client mit den DC noch eine Vertrauensstellung hat findet man mit dem Befehl (an der Eingabeaufforderung):

nltest /sc_query:Domänenname

heraus. Sollten dabei Fehler gemeldet werden kann man mittels:

netdom reset 'Computername' /domain:'Domänenname'

oder

nltest /sc_reset:Domänenname\Domänencontrollername

versuchen die Vertrauensstellung und damit übereinstimmende Kennwörter zwischen Client und DC wiederherzustellen. Mit PowerShell können Sie das ebenfalls versuchen indem Sie:

Test-ComputerSecureChannel –Repair

eingeben

Bildschirmschoner Kennwortverzögerung

Wenn Ihr Bildschirmschoner anspringt, haben Sie noch einen Augenblick Zeit ohne Angabe des Kennworts durch Maus schubsen oder Tastendruck den Bildschirmschoner wieder zu deaktivieren. Genau diesem Augenblick kann man über den Registry Eintrag HKLM\Software\Microsoft\Windows NT\Current Version\Winlogon\ScreenSaverGracePeriod (als REG_SZ anlegen, falls nicht vorhanden) einstellen. Als Wert tragen Sie die Zahl in Sekunden ein, die dieser Augenblick (ohne angabe des Passworts) dauern soll.

Ob man überhaupt ein Kennwort eintippen soll, können Sie ja direkt bei den Bildschirmschonereinstellungen in der Systemsteuerung angeben.

MAC Feeling unter Windows

Um das Dock vom Mac unter Windows als Ersatz oder parallel zur Windowstaskleiste zu betreiben gibt es gleich zwei kostenlose Möglichkeiten:

ObjectDock

RocketDock

Windows 7 vom USB Stick installieren

Windows 7 können Sie auch vom USB-Stick installieren. Wie es geht erfahren Sie hier. Eine kleine Zusatzinfo:

Wenn Sie eine 64-bit ISO haben, müssen Sie den USB-Stick auch auf einem 64-bit System präparieren. Genauso gilt das natürlich auch für 32-bit!Ansonsten erhalten Sie eine Fehlermeldung, dass die bootsect.exe fehlt.

Linux auf Laptop

Laptoptreiber sind ja schon unter Windows ein Problem. Noch schwieriger wird es bei Linux. Sollten Sie wieder einmal etwas nicht zum Laufen bekommen schauen Sie doch bei Linux on Laptops oder bei TuxMobil einmal rein.