Kategorieauswahl

Probleme bei der Installation von Windows 7 Service Pack 1 bei Dualboot mit Linux

Inzwischen installieren die meisten Linux Systeme Ihren Bootmanager nicht mehr im MBR, sondern im Bootsektor der Linuxpartition. Dazu muss dann natürlich auch die Linuxpartition aktiv gesetzt sein. Erhalten Sie eine Fehlermeldung 0x800f0a12 bei der Installation des SP1, dann müssen Sie folgendes tun:

Setzen Sie mit irgendeinem Partitionierungswerkzeug (z.B. fdisk, diskpart, gpartet, etc…) die aktive Partition auf die Windows Partition von der aus Windows bootet (wenn Sie 2 haben ist das in der Regel die kleinere, so um die 100 MB – auf der liegt der BCD-Store). Wenn Sie nun Ihren Rechner starten ist der Linuxbootmanager weg und es wird direkt Windows gestartet. Keine Panik, den holen wir gleich wieder! Installieren Sie in aller Seelenruhe nun Ihr Service Pack 1. Die besagte Fehlermeldung dürfte nun aus bleiben. Ist die Installation von SP 1 abgeschlossen nehmen Sie wieder Ihr Partitionierungswerkzeug und setzen Sie wieder die Linuxpartition als aktiv. Da ist er wieder, Ihr Bootmanager. 🙂

Anregungen und Kommentare erwünscht