Kategorieauswahl

Für anderen PC Treiber und Aktualisierungen von Windows Update herunterladen oder auch für Linux

Der Windows Update Katalog kann direkt mit einem 32-bit Internetexplorer ab Version 6 aufgerufen werden. Wenn Sie nun auf einem PC, mangels Netzwerkkartentreiber nicht auf Windows Update zugreifen können gehen Sie in den Gerätemanager und schauen Sie dort bei der Netzwerkkarte (einer von gelben, Rechtsklick -> Eigenschaften) bei dem Reiter Details unter Hardware-ID nach was dort steht. Meist etwas in der Art „PCI\VEN8086&DEV_100f&CC_0200“. VEN_XXXX gibt den Hersteller an und DEV_YYYY&CC_ZZZZ das entsprechende Gerät(ZZZZ=Geräteklasse, z.B. Maus,Tastatur, etc… und XXXX=das eigentliche Gerät). Wenn Sie recherchieren möchten was die Zahlen bedeuten empfiehlt sich die PCIDatabase. Hier können Sie die gefundenen Nummern identifizieren lassen und finden auch Hyperlinks auf die Seiten der Hersteller. Vielleicht lässt sich auch dort ein Treiber finden.

Hinweis: Da dies nur die Hardware betrifft kann das auch bei Linux hilfreich sein um einen Treiber zu finden. Unter Linux bekommen Sie die Geräte-IDs mittels des Kommandos lspci (für interne Geräte) und lsusb (für externe USB-Geräte) heraus.

Haben Sie herausgefunden was für eine Netzwerkkarte sich im PC/Laptop befindet, können Sie im Windows Update Katalog nach dem Gerät suchen (am besten den Namen des Herstellers ins Suchfeld eintragen) und den entsprechenden Treiber auswählen, so er denn von Microsoft inzwischen bereitgestellt wird. Ansonsten bleibt nur noch die Website des Herstellers.

Hinweis: Achtung!!! Wenn Sie nur nach Gerätename oder Hardware-IDs googeln kommen Sie oft auf irgendwelchen dubiosen Seiten heraus, die Ihnen irgendetwas unterschieben wollen. Die Mühe über die PCI Datenbank ist es auf jeden Fall wert, wenn Sie Nachts ruhig schlafen wollen!

Haben Sie nun den Netzwerkkartentreiber ergattert, können Sie den auf einem USB-Stick auf den PC mit den Treiberproblemen einspielen. Da Sie nun eine Netzwerkverbindung haben, können alle weiteren Treiber direkt an diesem PC eingespielt werden. Am einfachsten geht das über das Standverfahren mit Windows Update. Sollten immer noch irgendwelche gelben Symbole im Taskmanager auftauchen, werden die Treiber über Windows Update nicht angeboten und Sie müssen die Website des Herstellers aufsuchen in der Hoffnung für Ihre Windows oder Linux Version dort einen Treiber zu finden.

Anregungen und Kommentare erwünscht