Kategorieauswahl

Windows Server 2008 Strom sparen lassen

Windows Server 2008 und R2 können Nachts Strom sparen. Zunächst muss man im beibringen, dass er den Ruhezustand unterstützt. Administrative Eingabeaufforderung starten und den Befehl powercfg /h eintippen. Danach starten Sie die Aufgabenplanung und legen 2 Jobs an.

Der erste legt den Server schlafen. Lassen Sie das Programm C:\Windows\System32\shutdown.exe mit dem Argument /h z.B. um 22:00 Uhr unabhängig von einer Benutzeranmeldung (Häkchen setzen und Admin Credentials dafür angeben) ausführen.

Der zweite weckt das System wieder auf. Dazu müssen Sie ihn etwas machen lassen. Legen Sie z.B. eine Batch-Datei Namens moin.bat direkt auf Laufwerk C: im Hauptverzeichnis an. Schreiben Sie einfach ein @echo moin rein und legen Sie einen Weckjob in der Aufgabenplanung für 6:00 Uhr an. Die Aufgabe ist natürlich unser Batchskript C:\moin.bat. Auch hier wieder unabhängig von der Benutzeranmeldung mit Adminberechtigungen ausführen lassen. Zusätzlich muss noch ein Häkchen bei Computer zum Ausführen der Aufgabe reaktivieren gesetzt sein.

Troubleshooting: Sollte es Probleme geben können Sie die Einschlafoption /s anstatt /h ausprobieren. Dabei wird aber nicht ganz so viel Strom gespart. Ebenso kann auch eine BIOS-Einstellung Ärger machen. Geben Sie dort an Wake System from S5. Reicht das immer noch nicht probieren Sie Power on after Power Loss. Wenn der Server gleich wieder aufwacht nachdem er entschlummert ist, können Sie mit powercfg –devicequery wake_armed herausfinden welche Geräte in der Lage sind das System aufzuwecken. Mit powercfg -devicedisablewake Gerät können Sie dann die einzelnen Verdächtigen deaktivieren, damit Ihr Baby einen ruhigen Schlaf hat.

Anregungen und Kommentare erwünscht