Kategorieauswahl

Translator

Google +1

Bitte teilen Sie Google mit, wenn Ihnen diese Seite gefällt.

Windows OpenVPN Client als Dienst laufen lassen

Voraussetzung ist, dass OpenVPN bereits mit normaler Benutzer-Authentifizierung funktioniert. Dieses Tutorial richtet sich also an Fortgeschrittene und nicht an OpenVPN Einsteiger! Die allgemeine OpenVPN Konfiguration und Installation können Sie unter http://openvpn.net/index.php/open-source/documentation/howto.html nachlesen.

Nachdem Sie den OpenVPN Client und danach OpenVPN GUI for Windows installiert haben finden Sie bei den Windows-Diensten einen Service namens OpenVPN Service. Legen Sie die Startart auf Automatisch fest und setzen Sie den Registry-Key-Eintrag HKLM\SOFTWARE\OpenVPN-GUI\allow_service auf den Wert 1 (vorher 0). Des Weiteren verändern Sie in der Datei mit der Endung ovpn im C:\Programme\OpenVPN\config Verzeichnis die Zeile auth-user-pass indem Sie in dieser Zeile einen Dateinamen hinten dran schreiben, also z.B. so: auth-user-pass access.txt.

Erstellen Sie mit Notepad ebenfalls im config Verzeichnis die Datei access.txt mit dem Inhalt des gewünschten VPN-Benutzers für den Verbindungsaufbau, dessen Zertifikate Sie bereits hier im config Verzeichnis hinterlegt haben:

Benutzername
Kennwort

Damit da nicht gleich jeder dran kommt, sollten Sie auf die Datei nur dem Administrator und dem SYSTEM Zugriff geben und allen anderen die Berechtigungen entziehen. Für die ganz Paranodien ist dann noch eine Bitlockerverschlüsselung zu empfehlen (EFS geht an dieser Stelle nicht).

Anregungen und Kommentare erwünscht